PIM-Vertriebskonzept

 

 

abc

Anleitung für den erfolgreichen Vertrieb

Sie beginnen Ihr Geschäft ohne jegliche Einstiegsgebühren oder Kosten. Das Einzige, was Sie tun müssen, ist, die Menschen in Ihrem Umfeld zu informieren. Dies ist ein Leichtes, denn wenn es um Gold geht, sind die Menschen sehr offen und hellhörig.

DIE KONTAKTAUFNAHME

Die richtige Vorgehensweise ist hier, dass Sie sich mit Ihren Freunden, Bekannten bzw. potentiellen Mitarbeitern persönlich treffen. Dies ist wichtig, da eine persönliche Kommunikation eine ganz andere Basis als beispielsweise ein Telefonat schafft. Ein vertrautes Gespräch von Mensch zu Mensch geht weit über ein Telefonat hinaus, Informationen können so von Ihnen besser und direkter wiedergegeben werden. Auch ist es Ihrem Gegenüber so leichter möglich, auf das Gesagte in Form von Fragen zu reagieren. Wenn etwas nicht verstanden wurde, kann dies in der vorteilhafteren Situation des persönlichen Gesprächs besser geklärt werden.

EINLADUNG

Vereinbaren Sie ein nettes Treffen in zwanglosem Rahmen. Sprechen Sie ihren potentiellen Geschäftspartner auf das Geschäftsmodell an und erklären Sie das PIM-System. Falls Sie selbst neu in der Branche sind, sollte das Gespräch Ihr Betreuer führen. Im nächsten Schritt melden Sie sich und Ihren Gast bei einer Führungsperson für eine PIM-Veranstaltung in Ihrer Nähe an. Diese Informationsabende finden regelmäßig statt. Kontaktieren Sie hierzu das PIM-Büro in Ihrer Nähe. Daraufhin erhalten Sie eine Bestätigung für die Teilnahme an der Veranstaltung für sich und Ihren Gast. Im nächsten Schritt füllen Sie mit Ihrem Gast das Einladungsformular aus.

VERANSTALTUNG

Vor der Veranstaltung tragen Sie sich bitte mit Ihrem Gast in die Teilnehmerliste ein. Bitte planen Sie hierfür einige Minuten ein und seien Sie pünktlich vor Ort.
Die Veranstaltung untergliedert sich in drei Vorträge zu folgenden Themen:

Teil: Unternehmen und Produkt
Teil: Das Karrieresystem der PIM
Teil: Wie werde ich Geschäftspartner?

Bereits nach dem ersten Teil stellen die meisten Besucher fest, ob sie Interesse an einer Geschäftspartnerschaft haben oder nicht. Nach unseren Erfahrungen entscheiden sich fast alle Besucher für eine Teilnahme am zweiten Teil der Veranstaltung. Am Ende des 2. Teils wird eine Pause von 20 Minuten eingelegt. Bitte bleiben Sie mit Ihrem Gast sitzen. Sie erhalten nun mehrere Dokumente: Einen Bewerbungsbogen, den Geschäftspartner-Vertrag, das PIM Gold-Abo und die Grund- seminar-Anmeldung. Diese Unterlagen füllen Sie bitte mit Ihrem Gast aus.

DIE NACHBETREUUNG

Treffen Sie Ihren Gast einen Tag später wieder und füllen Sie mit ihm die Liste „Schatzkiste“ aus. Auf diese Weise kann Ihr Gast sich gleich an der Neukundenakquise versuchen.

SCHULUNG

Nehmen Sie Ihren Gast zur nächsten Schulung mit, die wöchentlich in einem PIM-Büro in Ihrer Nähe stattfindet. In diesen Kursen kann er sich weiteres, wertvolles Wissen aneignen, ebenso erhält er auf diese Weise alle wichtigen Informationen, die Sie bzw. andere PIM-Vertriebler haben. Das dort vermittelte Grundwissen ist essentiell für die erfolgreiche Arbeit als PIM-Vertriebsmitarbeiter.

Vertriebsweg Internet

Neben der direkten Kundenakquise im Verkaufsgespräch bietet das Internet die Möglichkeit, Neukunden zu gewinnen. Allgemein können sich Interessierte online zum Thema Gold als Geldanlage bei der PIM unter http://www.pim-gold.com informieren. Darüber hinaus kann Gold direkt über den firmeneigenen Online-Shop bezogen werden.

Sinn und Zweck diverser Landingpages ist es, die Kunden auf die Website der PIM weiterzuleiten. Das Suchmaschinenmarketing (SEO / SEM) garantiert eine überdurchschnittliche Web-Präsenz der PIM-Seiten. Ziel der Suchmaschinenoptimierung ist die Verbesserung der Sichtbarkeit des jeweiligen Firmenauftritts im worldwideweb innerhalb der Ergebnislisten der Suchmaschinen.

Für die Vertriebler bietet das PIM-Business-System (www.business.pim-gold.com) eine Vielzahl an Möglichkeiten. So erhält jeder Geschäftspartner einen eigenen Login für den Vertriebs-Bereich sowie eine eigene Seite. Diese bietet neben einer komplett strukturierten Übersicht für die eigene Organisation eine persönliche Profilseite. Fast alle bürokratischen Arbeitsschritte und die gesamte Organisation wie Dokumentverwaltung und Strukturaufbau sind online möglich.

Ebenso erhält jeder Kunde der PIM sein eigenes Kunden-Login, so dass er regelmäßig sein aktuelles Gold-Depot abrufen kann. Über den Online-Shop für Vertriebler kann das gewünschte Gold für die Kunden bequem bezogen werden.

Im interaktiven Vertriebsbereich, der gleichzeitig als soziales Netzwerk dient, stehen neben verschiedenen Videos auch einige Seminare online zur Verfügung und sind so jederzeit und überall abrufbar. Im online Video-Chat können die Geschäftspartner konferieren und sich untereinander austauschen.

Eine Seminar-Übersicht über alle deutschlandweit stattfindenden Veranstaltungen mit integrierter Online-Buchung rundet das Angebot ab.

online

Mesut Pazarci: …keine einzige Währung mehr, die Gold als Sicherheit aufweist

Mesut Pazarci: „Unser gesamtes globales Währungssystem basiert auf nicht immer logischen bzw. sinnvollen Regeln.“

Problematisch ist dabei, dass die Landeswährungen längst nicht mehr durch Gold gedeckt sind. In früheren Jahrhunderten bezahlte man in Gold- und Silbermünzen. Das Geld erhielt seinen Wert durch das Edelmetall selbst. Später ging man dazu über, Papiergeld zu verwenden, dessen aufgedruckter Betrag einen Gegenwert – meist in Gold – repräsentierte, der an einem sicheren Ort verwahrt wurde. So war beispielsweise der amerikanische Dollar bis 1934 noch voll- ständig durch Gold gedeckt.

Die Währungsgeschichte ist voll solcher Beispiele. Aber zu jeder Zeit war es möglich, auf andere Währungen auszuweichen, die durch Gold abgesichert waren. Im August 1971 ging diese Ära zu Ende. Damals hob Präsident Nixon die Goldeinlösungspflicht der USA einseitig auf. Mit anderen Worten: der Dollar als globale Leitwährung musste nicht einmal mehr ansatzweise durch Gold gedeckt sein.

Mesut Pazarci: „Mittlerweile gibt es keine einzige Währung mehr, die Gold als Sicherheit aufweist.“

Der Schweizer Privatbankier Ferdinand Lips erklärt dazu: „Alle wirtschaftlichen, monetären und finanziellen Katastrophen der letzten 30 Jahre sind auf dieses eine Ereignis zurückzuführen.“ Lips war einer der Mitgründer der Rothschild-Bank in Zürich und eröffnete 1987 seine eigene Privatbank. Er gehörte zu Lebzeiten zu den Stimmen, die vor einem bevorstehenden Kollaps des modernen Währungssystems warnten. „Das heutige Papiergeldsystem ohne Deckung ist ein noch sehr junges Experiment. Es hängt einzig und allein vom Glauben ab, dass die Schulden, auf denen es aufgebaut ist, eines Tages beglichen werden. Das Fundament dieses Finanzsystems würde erschüttert, wenn der Goldpreis massiv anstiege“, erklärt Lips.

In seinem Buch „Goldwars“ (deutscher Titel: „Die Goldverschwörung“) warnt er vor einer Finanzkrise, bei der das Papiergeld eine Entwertung und Gold einen neuen Aufschwung erfährt.

fakten

PIM Business-Konzept

Sehr geehrter Geschäftspartner, verehrte Geschäftspartnerin,

die folgenden Informationen sollen Ihnen helfen, Ihr Geschäft erfolgreich aufzubauen. Gleichzeitig sollen Sie Ihnen als Leitfaden zusätzlich zu unseren Informationsabenden dienen und Ihnen den Schritt in die Selbständigkeit und finanzielle Unabhängigkeit ermöglichen.

Mit dem PIM-Vertriebskonzept können Sie selbst bestimmen, wie viel Zeit Sie in diese Tätigkeit investieren möchten. Teilzeit und Vollzeit – beides ist möglich. Bei einer Vollzeit-Tätigkeit kann ein überdurchschnittlich hohes Einkommen erzielt werden bis hin zur finanziellen Unabhängigkeit. Klingt unrealistisch? Treffen Sie auf unseren Meetings weitere Vertriebspartner, die Ihnen das schon vorgemacht haben und bestätigen werden. Das dafür nötige Wissen und Know-How können Sie sich in wenigen Wochen ohne großen Aufwand aneignen. Die PIM begleitet Sie auf diesem Weg und bietet Ihnen zahlreiche Hilfestellungen an.

PIM steht übrigens für: Persönlich, Innovativ, Menschlich.

Ihr

Imza

Mesut Pazarci | Geschäftsführer

Ihre berufliche Zukunft als PIM-Geschäftspartner

Ob sie Freiberufler, Selbständiger, Angestellter, Beamter oder Hausfrau sind: Themen wie unsichere Renten, Inflation und Eurokrise kennen Sie aus den Medien oder erleben die Auswirkungen am eigenen Leib. Das Geld sitzt nicht mehr so locker wie noch vor einigen Jahren. Viele drehen jeden Cent heutzutage zweimal um. Man hat mit immer größeren finanziellen Einbußen zu kämpfen, muss notgedrungen den gewohnten Lebensstandard einschränken und sich Sorgen um die eigene sowie familiäre materielle Sicherheit machen. Dazu kommt die Angst, am Ende trotz aller Anstrengungen vor dem Nichts zu stehen.

Grenzenloser Erfolg und Spaß an der Arbeit dank PIM

Die PIM eröffnet Ihnen alle Möglichkeiten schnell, effektiv und auf hohem Qualitätsniveau in den Markt der privaten Altersvorsorge einzusteigen. Ein Grundanliegen der PIM ist es, die Armut und insbesondere die Altersarmut zu bekämpfen. Das Investieren in Gold zur Vorsorge erhält den Wert des Geldes, da physisches Gold inflationsgeschützt ist. Darüber hinaus kann der Goldwert weiter steigen. Auf diese Weise kann Armut verhindert werden.

Kurzes Interview mit Herrn Pazarci:

Redaktion: Ist Selbständigkeit ohne Risiko überhaupt möglich?

Mesut Pazarci: Ja, das ist möglich. Mit unserem Vertriebs-Konzept übernehmen Sie ein bereits vielfach angewandtes, nachweislich bewährtes und höchst erfolgreiches Geschäftsmodell und werden damit selbständig. Das Risiko ist dabei sehr gering und nicht größer als bei einem gewöhnlichen Angestelltenverhältnis. Die einzige Voraussetzung ist Ihr Wille und Ihre Fähigkeit, unternehmerisch tätig zu sein.

Redaktion: Welche Fähigkeiten & Erfahrungen sollten Interessenten mitbringen?

Mesut Pazarci: Wir wissen, dass Menschen wie Sie, Menschen mit ganz normalen Fähigkeiten und Erfahrungen, auch in wirtschaftlich schweren Zeiten das Beste aus sich herausholen und erfolgreich arbeiten können. Sie können selbst bestimmen, wo es beruflich lang geht. Ihre Zukunft hängt nicht nur von Ihrer Vergangenheit ab, sondern von Ihren Fähigkeiten und Ihrem Willen. Alles, was Sie dazu brauchen, ist eine Portion unternehmerische Energie und das passende Angebot für die dringlichste (Produkt-) Nachfrage in unserem Land: Die Sicherung der Alterseinkünfte.

Redaktion: Wie sieht es mit der Vereinbarkeit von Beruf und Familie bei der PIM aus?

Mesut Pazarci: Sie erwartet eine abwechslungsreiche Arbeit bei flexibler Zeiteinteilung. Durch die vielen
Kundenkontakte lernen Sie spannende Menschen kennen und führen interessante Gespräche. Familie, Hausarbeit und Karriere lassen sich ideal kombinieren. Die PIM gibt Ihnen keine starren Arbeitszeiten vor, so dass Sie Ihre berufliche Tätigkeit sowie Ihr Privatleben gut managen können. Ihr Einkommen kann von Ihnen im Homeoffice geplant und erzielt werden. Die Funktionsweise von PIM ist effizient und strukturiert.

Redaktion: Könnten Sie uns etwas genauer das Vertriebs-Konzept erklären?

Mesut Pazarci: Die Mitarbeiter der PIM sind deutschlandweit untereinander vernetzt und helfen sich gegenseitig, den Bewerberstrom zu bündeln. So können Sie Ihre Geschäftspartnerbewerber zu Informationsabenden in beispielsweise Norddeutschland schicken, während Sie selbst in Süddeutschland wohnen. Die wöchentlichen Meetings sollen den Mitarbeitern eine schnelle Einarbeitung sowie eine
kurzfristige und reibungslose Zusammenarbeit ermöglichen.Die Termine und Veranstaltungsorte können Sie über die Generaldirektion oder die Zentrale der PIM jederzeit erfragen. Oder Sie schauen unter http://www.business.pim-gold.com unter ‚Veranstaltungen‘. Sie geben Ihre Erfahrungen an andere PIM-Partner weiter.

Der Grund, warum manche Mitarbeiter auf der Leiter des Erfolges nicht so recht vorankommen, ist darin zu suchen, dass sie glauben, sie stünden auf einer Rolltreppe.

Anonym