Die Höhe des Ertrags ist vom Zinssatz und der Laufzeit abhängig. Das ist soweit klar. Deshalb werben Anbieter nicht nur für die klassische Kindervorsorge für Ausbildung, Wohnung usw. sondern auch dafür, schon früh für den Ruhestand vorzusorgen. An und für sich ist das kein schlechter Vorschlag, denn je eher man beginnt, desto mehr kann erwirtschaftet werden.

Vermögensbildung steht und fällt jedoch nicht nur mit der Laufzeit. Natürlich kann man mit einem geringeren Ansparbetrag ein höheres Guthaben aufbauen. Doch die längere Laufzeit bedeutet auch, dass es noch schwieriger ist, das benötigte Sparziel zu ermitteln. Außerdem werden größtenteils Geldwertprodukte wie z. B. Rentenversicherungen angeboten, die bekanntlich der Inflation unterliegen.

Bei Laufzeiten von 60 oder gar 70 Jahren ist so gut wie jedes herkömmliche Sparprodukt ein Lottospiel. Eine Rentenversicherung, die mit Sparleistungen in Euro bedient wird und ein Guthaben in Euro aufbaut, wird auch eine Ablaufleistung in Euro aufweisen, wenn der Vorsorgezeitpunkt gekommen ist. Da die Geschichte jedoch beweist, dass sich jedes auf Zins und Zinseszins aufgebaute Geldsystem nach etwa 70 Jahren selbst vernichtet, ist die Wahrscheinlichkeit, dass der Begünstigte etwas von dem angesparten Guthaben haben wird, sehr gering.

Die Zukunft ist kaum einschätzbar

Die wenigsten langfristigen Vorsorgeverträge werden bis zum Laufzeitende bedient. Im Schnitt endet ein Vertrag nach 7-8 Jahren Laufzeit durch Kündigung oder Beitragsfreistellung. Und die beitragsfreien Verträge werden in der Regel ebenfalls vorzeitig gekündigt. Wo liegen die Ursachen dafür?

Bei Abschluss klingen die Nutzenargumente meist noch attraktiv. Jedoch stellt sich oft mit der Zeit eine gewisse Ernüchterung ein, wenn jedes Jahr die Mitteilung über das vorhandene Guthaben mit der Post eintrifft. Das Missverhältnis zwischen Eingezahltem und Guthaben sorgt für einen Frustfaktor, der mit der Zeit eher wächst als besser wird. Zusätzlich arbeitet die Inflation. Man erhält die Guthabeninformation und hat den direkten Vergleich mit den aktuellen Preisen. Für viele Vertragsinhaber ist das ein Anlass, die Reißleine zu ziehen.

Edelmetalle als Lösung

Langfristige Kindervorsorge bewegt die Eltern und Großeltern, aktiv zu werden. Was tun, um den Liebsten einen sicheren Start in ihr Berufsleben zu ermöglichen oder gar für ihr Alter vorzusorgen? Soll man sich darauf verlassen, dass Sparbuch, Lebensversicherung und dergleichen, auf Geldwerte basierende Finanzlösungen tatsächlich in Jahrzehnten noch werthaltig sind? Oder verlässt man sich lieber auf bewährte Wertspeicher? Gold ist so ein Wertspeicher. Kindervorsorge mit Hilfe von Gold ist sicher, inflations- und krisengeschützt und universell. Gold wird überall auf der Welt akzeptiert. Mit Gold schlägt der junge Mensch gleich zwei Fliegen mit einer Klappe. Er lernt sehr früh, dass es langfristig besser ist, sich auf echte Werte zu verlassen und er hat etwas von der Vorsorge, die seine Eltern oder Großeltern für ihn angelegt haben.

Viele Eltern und Großeltern beginnen schon sehr früh, Geld für ihre Liebsten beiseite zu legen. Die Vorsorge geschieht also auf lange Zeit, meist 18 Jahre oder mehr. Während dieser langen Zeit kann alles Mögliche passieren. Bleibende Werte wie Gold sind wertbeständig, egal, was passiert.

Es gibt sinnvolle Lösungen. Ein Goldinvestment über das Rhino Gold Konto der PIM Gold- und Scheideanstalt GmbH erfolgt in physisches Gold, welches auf Wunsch jederzeit mitgenommen werden kann. Inhaber eines solchen Vertrages können aber auch direkt bei der PIM Barren über das dortige Tafelgeschäft kaufen und mit nach Hause nehmen. So ist es möglich, größere Beträge direkt in Barren zu tauschen und gleichzeitig mit kleineren Beträgen zu günstigsten Konditionen anzusparen.

Edelmetalle sind eine gute Lösung für sicherheitsliebende Anleger. Sie bieten die Sicherheit des Substanzwertes, erfreuen sich großer Beliebtheit und Nachfrage und haben sich seit Jahrtausenden als werthaltiger Vermögensspeicher bewährt. Wer Edelmetalle besaß, hat noch nie einen Totalverlust erleiden müssen. Eine sehr sinnvolle Möglichkeit sind vor allem Portfolios aus verschiedenen Edelmetallen. Gerade in der Kindervorsorge ist das ein wichtiges Kriterium.

Die PIM Gold und Scheideanstalt GmbH mit Geschäftsführer Mesut Pazarci, aus Heusenstamm bietet den Kauf der physischer Edelmetalle Gold, Silber, Platin und Palladium an. Damit können die Vorteile unterschiedlicher Edelmetalle miteinander vereint werden. Die Lagerung im Zollfreilager ermöglicht es den Kunden der PIM, jederzeit ihre Edelmetalle in physischer Form abzuholen und mit nach Hause zu nehmen. Mehr Sicherheit geht nicht.

Bildrechte: Urheber: yanlev, ID: #162169137