Edelmetalle waren in den vergangenen Monaten des Jahres 2017 eher etwas träge. Speziell Gold und Silber taten sich schwer damit, ihr Kurspotenzial zu entfalten. Fachleute sind davon überzeugt, dass es bei den Edelmetallpreisen im Grunde nur in eine Richtung gehen kann: Anstieg.

Das Jahr 2017 wurde von vielen Spezialisten als das Gold-Jahr gesehen. Doch so richtig viel ist davon noch nicht erkennbar. Bei Silber sieht es genauso aus. Was ist los? Warum bleiben die beliebten Edelmetalle hinter den Erwartungen zurück?

Während dieser Monate konnte man sehr intensive Aktivitäten im Papiergold- und -silber-Markt erkennen. Deuteten sich positive Kursentwicklungen bei Gold und Silber an, konnte man zeitgleich enorma Verkaufspositionen an Papieren feststellen, die an den Gold- und Silberpreis gekoppelt waren und sich entsprechend auf die Kurse auswirken. Man könnte glauben, dass es sich hier um gezielte Maßnahmen handelte, die den Kursanstieg dieser Edelmetalle abschwächen sollten. Allerdings kann das natürlich alles auch ein dummer Zufall sein.

Wende in Sicht, jetzt ist es Zeit, zu kaufen!

Die politische Situation auf der Welt spitzt sich zu. Die USA und Nordkorea stehen vor einem Krieg, Moskau wurde mit weiteren Sanktionen seitens der USA belegt, die Goldreserven der Staaten erhöhen sich immens. Die Preise reagieren bereits auf die politischen Gewitterfronten. Es ist sehr wahrscheinlich, dass es nun endgültig geschieht und sowohl Gold als auch Silber nun unmittelbar vor der überfälligen Preisentwicklung nach oben stehen. Es ist daher ratsam, jetzt noch einmal die Spargroschen zusammen zu suchen und sowohl Gold als auch Silber zu erwerben.

Alles in allem sieht es ganz danach aus, als würde 2017 tatsächlich ein äußerst interessantes Jahr für Gold werden. Die Goldumsätze der Goldanbieter beweisen auch, dass das Gold derzeit so gefragt ist wie lange nicht mehr. Große Unsicherheit, was die politische Situation in der Welt und die Weltwirtschaft betrifft, lässt die Menschen in den sicheren Hafen Gold flüchten. Und damit sind diese auch gut beraten. Wer freies Geld zur Verfügung hat und nach guten Anlagemöglichkeiten sucht, ist bei dem gelben Metall gut aufgehoben. Gold gehört in jedes Portfolio. Experten raten, 20% des Vermögens in Gold zu investieren. Etwas mehr schadet aber sicher nicht.

Die PIM Gold und Scheideanstalt GmbH mit Geschäftsführer Mesut Pazarci, aus Heusenstamm bietet den physischen Kauf der Edelmetalle Gold, Silber, Platin und Palladium an. Damit können die Chancen unterschiedlicher Edelmetalle miteinander vereint werden. Die Lagerung im Zollfreilager ermöglicht es den Kunden der PIM, jederzeit ihre Edelmetalle physisch abzuholen und mit nach Hause zu nehmen. Mehr Sicherheit geht nicht.

Bildrechte: Fotolia, Urheber: Thomas Reimer, ID: #31897254