Zeit ist das unwiderbringlichste Gut, was wir besitzen. Niemand weiß, wieviel Zeit ihm geschenkt wurde und trotzdem leben wir, als wäre davon ewig viel vorhanden. Bei der persönlichen Vorsorge wird dieser Zeitfaktor oft überschätzt, die private Vorsorge gern auf später verschoben. Dabei ist Zeit von enormer Bedeutung, wenn es um persönliche Vorsorge geht.

Eine Regel besagt, dass Vermögen Zeit mal Geld ist. Rendite hat natürlich auch Einfluss darauf. Aber Geld und Rendite sind dabei variabel. Zeit ist es nicht. Zeit steht nur in begrenztem Maße zur Verfügung. Und viele sind sich dessen nicht bewusst.

Der Berufsanfänger denkt kaum über persönliche Vorsorge nach. Er steht am Start seines Arbeitslebens, möchte sein erstes Geld verdienen, die erste eigene Wohnung beziehen, autonom werden. Persönlich vorsorgen kann er in der Zukunft, jetzt will er erstmal leben und Spaß haben.

Uns so geschieht es auch, er zieht in seine erste Wohnung und erkennt, dass es ziemlich teuer ist, unabhängig zu sein. Die Wohnung verschlingt Geld für Miete, Strom, Wasser, Möbel müssen gekauft werden, Essen und Trinken braucht man auch regelmäßig. Das Auto kostet ebenfalls mehr als nur den Sprit. Es dauert nicht lange, da ist man zu zweit und dann auch zu dritt. Die Lebenshaltungskosten werden immer höher. Geld für persönliche Vorsorge? Das verschiebt er auf später, jetzt gibt es erstmal Wichtigeres.

Zwei Kinder haben zwischenzeitlich das Licht der Welt erblickt. Beide Eltern arbeiten, weil ein Einkommen nicht ausreicht, um alle Kosten zu decken und sich ab und zu noch ein paar Wünsche erfüllen zu können. Inzwischen hat man sich vom Ansprechpartner bei der Hausbank ein paar Möglichkeiten zum Ansparen zeigen lassen und sich auch für ein paar langfristige Verträge entschieden. Private Rentenversicherung für die persönliche Zusatzvorsorge, das machen schließlich andere auch so. Geldangelegenheiten sind kompliziert. Diese Problematik legt man gern in die Hände von Menschen mit Kompetenz. Und wer kann besser einschätzen, was für die junge Familie gut ist, als die Hausbank, die den Überblick über ihre kompletten Buchungen hat?

Die Zeit schreitet weiter voran, aber zufriedenstellend entwickelt sich das Guthaben in der Rentenversicherung nicht. Im Gegenteil, nach vielen Jahren ist noch immer nicht einmal das Guthaben im Vertrag, was bisher eingezahlt wurde. War es eine Fehlentscheidung? War es falsch, zu tun, was der Profi vorschlug? Hätte man sich vielleicht einen eigenen Überblick verschaffen sollen?

„Es ist besser, einen Tag im Monat über sein Geld nachzudenken, als einen ganzen Monat dafür zu arbeiten.“ John D. Rockefeller traf mit diesem berühmten Zitat den Nagel auf den Kopf. Persönliche Vorsorge ist zu wichtig, um sie leichtfertig vor sich her zu schieben. Je eher man damit beginnt und je intensiver man sich selbst mit dem Thema befasst, umso erfolgreicher kann Vorsorge betrieben werden.

Edelmetalle gehören zu einer erfolgreichen Vorsorgestrategie unbedingt dazu. Edelmetalle bewährten sich stets als geeignete Maßnahme, das Vermögen zu schützen und zu sichern. Edelmetalle sind werthaltige Rohstoffe, die losgelöst von Währungen und deren Entwicklungen einen stabilen Eigenwert haben. Edelmetalle sind eben echte Sachwerte.

Im Edelmetallsektor gibt es eindeutige Kaufempfehlungen. Der Beginn langfristiger Haussen deutet sich an, was eindeutig für die Edelmetalle spricht. Längst ist es im Bewusstsein der Anleger angekommen, dass es sinnvoll ist, ein Edelmetallportfolio aufzubauen und zu streuen. Edelmetalle erfreuen sich derzeit höchster Beliebtheit. Es ist höchste Zeit, zu erkennen, dass Edelmetalle zur Vermögensspeicherung unabdingbar sind.

Die PIM Gold und Scheideanstalt GmbH mit Geschäftsführer Mesut Pazarci, aus Heusenstamm kann diesem Bedarf das passende Angebot entgegenbringen. Diese persönliche Vorsorge schützt das Vermögen nachhaltig vor drohenden Finanzturbulenzen.

Bildrechte: Fotolia, Urheber: animaflora, ID: #99750283