Mesut Pazarci: Tipps die niemand braucht

Veröffentlicht von Mesut Pazarci am

Die einfallsreichen Ideen zur Untermauerung des Glaubens in die Geldwerte finden keinen Abschluss. Die Medien bemühen sich, die Menschen auf Kurs zu halten und ihn zu beflügeln, sich nach wie vor auf Geldwerte zu bauen. Über die Probleme wird allerdings geschwiegen.

Die Zinsen sind im Keller, die Menschen werden kontinuierlich unzufriedener mit ihren Geldanlagen. Speziell trifft das zu auf Lebensversicherungen. Die Rückkaufswerttabellen müssen nicht kommentiert werden. Über Erträge braucht man da gar nicht reden und so verwundert es nicht, dass die Masse der Verträge nicht bis zum Ablauf weitergeführt werden. Hauptargument in diesem Zusammenhang ist, dass die Aufhebung viel Geld kostet. Es soll glaubhaft gemacht werden, dass es wirtschaftlich besser wäre, so einen Vertrag weiterzuführen, damit man keine Verluste machen. Ist das wahr?

Es heißt, wer eine langlaufende Lebensversicherung hat, sollte daran festhalten. Wenn diese storniert würde, zahle man immer drauf. Die Kunden verlören ihre Abschlusskosten und verzichten auf den Bonus zum Ablauf des Vertrages? Die Versicherten verlieren ihre Abschlusskosten bereits bei Abschluss des Vertrages. Diese Unkosten müssen bezahlt werden und führen die Lebensversicherung von Anfang an kräftig ins Minus. Das Argument, die Sparer verlören ihre Abschlusskosten, erscheint recht strittig. Als ob die Abschlusskosten den Kunden gehören würden. Diese müssen sie lediglich bezahlen, für andere. Und der Schlussbonus? Wie hoch ist dieser denn? Der Abschlussbonus ist Bestandteil der nicht garantierten Überschussbeteiligung. Es ist deshalb gar nicht klar, ob und in welchem Umfang der Abschlussbonus gezahlt wird. Es wird also empfohlen, einen unrentablen Vertrag zu erhalten, da man schon ordentlich Kosten getilgt hat und vielleicht auf einen Abschlussbonus hoffen darf?

Gutes Geld, schlechtem hinterherzuwerfen, galt noch nie als sinnvoller Ratschlag. Zeit ist wertvoll. Einbußen hinterher zu trauern, verringert die Verluste unglücklicherweise nicht. Auch Ärger, Verstimmung oder Enttäuschung vermindern die Einbußen nicht, geschweige dessen, die Anlagestrategie nicht zu verändern. Je eher man erkennt, dass man einen Fehler gemacht hat und je eher man diesen verbessert, desto geringer fallen die Gesamtverluste aus. Denn die Gesamteinbußen steigen mit der Zeit, in der man an unrentablen Anlageformen festhält. Demnach ist es auch kein Verlustausgleich, wenn unrentable Verträge stillgelegt werden in der Erwartung, die Verluste auszugleichen.

Die Hoffnung, über eine andere Strategie Verluste, die realisiert wurden, wieder auszugleichen, ist gleichermaßen umsonst. Ein Verlust ist ein Verlust, dieser lässt sich eben nicht wegdiskutieren. Eine sinnvollere Strategie mag höchstens das vorweg erwartete Endergebnis übertreffen, jedoch gleicht sie keinen Nachteil aus. Der wäre nur vermeidbar gewesen, falls man sofort die richtige Strategie eingeschlagen hätte. Da jedoch niemand in die Zukunft sehen kann, merkt man immer erst zu einem späteren Zeitpunkt, ob man die richtige Wahl getroffen hat.

Eines steht fest, wer tatsächlich profitieren will, muss im Stande sein, die richtigen Entscheidungen zu treffen und benötigt auch ein bissel Schneid zum Risiko. Dabei sollte die Entscheidung nicht von der Sorge vor Verlusten abhängig sein. Ohne Risiko gibt es halt keinen Hauptgewinn. Verluste gehören immer dazu, denn sie helfen uns zu lernen, sie von jetzt an zu unterbinden.

Eine zielführende Option ist, sich nicht auf künstliche Geldanlageformen zu konzentrieren. Es gibt erprobte Möglichkeiten wie zum Beispiel Edelmetalle. Edelmetalle sind Rohstoffe mit hoher Nachfrage. Sie sind Sachwerte, die zu keiner Zeit ihren Wert verlieren können. Edelmetalle sind inflations- und krisengeschützt und haben weltumspannend Akzeptanz.

Die PIM GOLD GmbH mit CEO Mesut Pazarci, aus Heusenstamm nahe Frankfurt am Main bietet den physischen Kauf der Edelmetalle Gold, Silber, Platin und Palladium. Hiermit können die Chancen unterschiedlicher Edelmetalle kombiniert werden. Die kostengünstige Lagerung im Zollfreilager ermöglicht es den Kunden der PIM, jederzeit ihre Edelmetalle in physischer Form abzuholen und mit nach Hause zu nehmen. Mehr Sicherheit ist nicht möglich.

Bildrechte: Bernd Liebl, Magdeburg


Mesut Pazarci

Gold ist meine Welt. Mit physischem Gold konnte ich viele Kunden Jahr für Jahr nicht nur eine sichere sondern auch eine rentable Anlage bieten. Dadurch erreichte ich überdurchschnittliche Erfolgsquoten bei meinen Vertriebspartner und in unserem Unternehmen.

%d Bloggern gefällt das: